Wlan Standard IEEE 802.11ac Unterschiede und Verbesserungen

Da wir unter unseren Autoren ein Mitglied des IEEE haben, welcher in direkter Verbindung mit dem 802.11ac – Gremium steht, wird in diesem kurzen Artikel etwas über den kommenden HighSpeed WiFi Standard berichtet.

Der 802.11ac WiFi bzw. WLAN Standard ist selbstverständlich Abwärtskompatibel zu älteren 802.11 Standards und bietet die Möglichkeit diese auch parallel bzw. koexistent zu betreiben.

Bei dem IEEE 802.11ac Standard handelt es sich um ein Gigabit-WLAN, welcher eine sehr hohe Durchsatzrate bieten soll (Very High Troughput). Bei diesem Standard, wird die sogenannte physikalische Schicht (PHY) mit einer Durchsatzrate von 1 Gbit/s spezifiziert. Dies bedeutet, dass die Elektronik des Wifi-ASIC’s, der Sende- & Empfangseinheit und die Antenne auf mind. 1 Gbit/s ausgelegt sind.

In der Endversion des Standards sind sogar von bis zu 6,9 bis 7 Gbit/s die Rede. Zum Release des Standards bzw. zum offiziellen Release der Hersteller werden marketingtechnische Durchsatzraten von 4 Gbit/s unter „optimalen“ Bedingungen angepriesen.

Pro Verbindungskanal sollen auf dem 5 GHz Frequenzband mindestens 500 Mbit/s Übertragungsdurchsatz gewährleistet werden können. Die Signale mit einer 8-Bit Kodierung pro Übertragungsschritt, werden mittels der Quadraturamplitudenmodulation (QAM256) aufmoduliert.

Die 160 MHz breiten Funkkanäle des 5 GHz Frequenzbandes arbeiten mittels dem üblichen MU-MIMO (Multi User Multiple Input Multiple Output) Standards.

Wifi Wlan Standard IEEE 802.11ac

Vorteile gegenüber IEEE 802.11a/b/g/n:

  • Sicherer Kodierungsalgorithmus in der Modulation (QAM256 statt QAM64)
  • Dadurch höhere Kodierung der Übertragungsschritte (8 statt 6 Bit)
  • Funkkanäle des Frequenzbandes sind breiter (160 MHz statt 40 MHz)
  • Es können bis zu 8-Antennen gleichzeitig (simultan) genutzt werden.

Probleme:
Da Frequenzbänder wie natürliche Ressourcen anzusehen sind, kommt es zu Engpässen im 5 GHz 802.11 Frequenzband, da  nur wenige parallele 160 MHz Frequenzkanäle zur Verfügung stehen.

Lösung:
Auf Grund dieser Problematik ist man während der Entwicklung des Standards auf die Idee gekommen, auf das 60 GHz Frequenzband umzusteigen, welches von dem IEEE 802.11ad Gremium thematisiert wird.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.